reflections

der Liebste.

heute war ein schöner tag. die sonne scheint und aller blüht. in der großen pause war ich draußen an der frischen luft, man die sonen auf dem rücken gespürt und ich habe den menschen küssen können für den ich mehr gefühle entiwckelt hab als ich es eigentlich vorhatte. es war toll, wenn nicht gerade zu perfekt.

aber.
ja immer dieses aber.
warum müssen männer eigentlich immer männer sein?

ich reg' mich auf. nicht weil ich 'n bisschen angepisst bin, sondern weil ich richtig enttäuscht bin. enttäuscht und verletzt. 

das schlimmste ist ja, sie merken es nicht mal. sie merken es einfach nicht. das ist doch zum verrückt werden. man kann es denen ja 10x sagen. man könnte ihnen mit sonstwas drohen. sie sind doch alle gleich und ändern tun sie sich eh nicht. kennste einen, kennste alle!

und was mich am meißten störrt, am ende mach ich mir schlechtes gewissen. diesmal nicht. diesmal wird er auch mal zu spüren bekommen was ich von sowas halte. diesmal wird es anders!

 

oh oh! desperate housewive.
naja es bleibt spannend-

 

ach wie sehr ich ihn liebe!
und das wetter erst.

 

l'amour

16.4.09 18:01

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung